Wohnungsbrand

Zugriffe: 2296

Einsatzbericht :

Am 17.05.2022 kam es in der Waldstraße zu einem Wohnungsbrand. Gegen 02.45 Uhr meldeten Bewohner der Kooperativen Regionalleitstelle West eine Rauchentwicklung aus dem 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhaus.
Die Bewohner wurden offensichtlich durch Rauchwarnmelder gewarnt und haben noch vor Eintreffen der Feuerwehr das Mehrfamilienhaus verlassen.

Bei Eintreffen der Feuerwehr brannte der Wohnungsbalkon schon in voller Ausdehnung. Um eine Rauchausbreitung in den Treppenraum zu vermeiden, wurde vor dem Öffnen der Wohnungstür ein Rauchschutzvorhang gesetzt. Anschließend wurde durch einen Atemschutztrupp die Wohnungstür geöffnet. Der Brandherd auf dem Balkon konnte schnell lokalisiert und mit einem C-Rohr gelöscht werden.

Eine weitere Ausbreitung des Feuers auf die restliche Wohnung konnte dadurch verhindert werden. Aufgrund des fortgeschrittenen Brandes konnte eine Rauchausbreitung in die Wohnung aber nicht verhindert werden. Ein Hochleistungslüfter beseitigte die Rauchgase aus der Wohnung. Die Wohnungistderzeitunbewohnbar.

Für die Feuerwehr endete der Einsatz nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei nach ca. 90 min.

Die Feuerwehr setzte 22 Einsatzkräfte und sieben Einsatzfahrzeuge, 4 Atemschutzgeräteträger, ein Strahlrohr, einen Hochleistungslüfter, div. Brechwerkzeug und Beleuchtungsmaterial ein. Weiter wurde eine Löschwasserversorgung aufgebaut.

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder