Wetterwarnung für Kreis Segeberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

IMG 8369

Seit vergangenem Dienstag, den 20.07.2021 steht mit einem Gerätewagen Logistik 2 (GW-L2) ein neues Großfahrzeug im Feuerwehrgerätehaus Wahlstedt.
Nach gut sechs Jahren Vorbereitungs- und Beschaffungszeit konnten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr endlich das neue Fahrzeug in Augenschein nehmen.

 

 




IMG 8015Nachdem 2015 der erste Antrag für das Fahrzeug gestellt wurde, zog sich die Beschaffung bis zur Auslieferung mit über sechs Jahren doch sehr in die Länge.

Dieser genehmigte Antrag ging im Oktober 2018 in die Ausschreibung und nach mehreren Monaten konnte der Gemeindewehrführer bereits auf der Jahreshauptversammlung im Jahr 2019 verkünden: „Wir befinden uns aktuell in der Beschaffung eines Gerätewagen-Logistik 2 und hoffen, noch diesen Monat den Vertrag unterschreiben zu können“.



Und so sollte es auch sein. Im Rahmen der europaweiten Ausschreibung gewann die Firma „Schlingmann GmbH & Co. KG“ aus Dissen in Niedersachsen und bekam den Auftrag Ende Januar 2019.

IMG 8203Alles sollte perfekt sein, wir freuten uns auf umfangreiche Planungen, Gespräche mit Fachfirmen und natürlich den persönlichen Kontakt zu Schlingmann. Aber leider kam alles anders, Infolge der Coronapandemie kam es hauptsächlich zu Videokonferenzen, keinen Gesprächen vor Ort, Lieferengpässen im Material und somit auch immer wieder zu verschobene Auslieferungsterminen.

Aber trotz allem haben wir uns nicht unterkriegen lassen, wir setzten alles daran, unsere Wünsche und Vorstellungen zu verwirklichen. Man darf nicht vergessen, dass es sich mit diesem Gerätewagen-Logistik 2 um einen „Erlkönig“ handelt, wie es ihn nach unseren Erkenntnissen bis dato noch in keiner Feuerwehr in Deutschland gibt.

IMG 8453Ein besonderes und einzigartiges Augenmerk liegt bei dem Neufahrzeug nämlich auf dem Einbau des Toilettenraumes.
Nachdem anfangs eine Toilette auf einem Feuerwehrfahrzeug noch belächelt wurde, setzte man sich trotzdem ernsthaft mit diesem Thema auseinander. Man sah über den Tellerrand hinaus und informierte sich bei anderen Feuerwehren und der Polizei in Deutschland, die sich dieser Problematik bereits angenommen hatten. Nicht nur in Wahlstedt sind brenzlige Situationen zu diesem menschlichen Bedürfnis in der Vergangenheit ein Thema gewesen. Es passiert häufiger als man denkt. Als Mann hat man es relativ einfach seine kleine Notdurft zu verrichten. Bei größeren Ereignissen wird es da schon schwieriger. Wir wollten keiner unserer Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern zumuten, sich in einer solchen Situation in sozialen Medien wiederzufinden.

Schnell kam das Thema „Bautoiletten“ oder Bauteile aus dem Campingbereich auf den Tisch. Der Transport eines Solchen wäre aber aufgrund der Höhe nur auf einem Anhänger möglich gewesen. Die Platzverhältnisse zum Ablegen der Einsatzschutzkleidung sind in einem „Dixi Klo“ nicht ausreichend, außerdem müsste der Anhänger immer mit zusätzlichem Personal und Zugfahrzeugen nachgeführt werden. Personal, was gerade am Tage sehr knapp ist. In anderen Organisationen gibt es entsprechende Fahrzeuge oder Abrollbehälter, die nur für diesen Zweck beschafft wurden.
Solche eher großen Lösungen kamen für Wahlstedt allerdings nicht in Frage.


Übrig blieb die Lösung einer kompletten wasserbetriebenen Toilettenanlage mit Handwaschbecken und Warmwassererzeugung. Diese sollte auf der Größe von zwei Europaletten verbaut werden.

IMG 8208Ein großes Dankeschön geht hier an den Dienstleister „KUBUS GmbH“ und die Firma Schlingmann, die extra dafür eine Fachgruppe gebildet haben, um unseren Wunsch Realität werden zulassen.

„Stehpinkler in Feuerwehrschutzkleidung und nicht vorhandene Toilettenkonzepte für unsere weiblichen Kameradinnen sollten damit endlich der Vergangenheit angehören“.






Wir haben uns nicht unterkriegen lassen, haben alles gegeben und am Ende 30 Monate gewartet.

Nach schlussendlich mehreren Wochen der Vorbereitung, Materialtransporten nach Dissen, weiteren Telefonaten und unzähligen E-Mails, ging es am Dienstagmorgen endlich nach Niedersachsen.

Gegen fünf Uhr morgens machten sich der Gemeindewehrführer Jörg Neubauer, der Zugführer Sven Ehmke, sowie der hauptamtlicher Gerätewart Nico Brauer auf den Weg nach Dissen.

IMG 8460Nach einer langen Fahrt konnten die drei das Fahrzeug endlich zum ersten Mal live sehen. Nach einer kurzen Besprechung ging es an die Einweisung und Abnahme des Fahrzeuges. Diese endete mit einem zufriedenen Grinsen der Kameraden. Die lange Wartezeit bis zur Auslieferung des Fahrzeuges hatte sich gelohnt, die Erwartungen wurden erfüllt.

Gegen kurz nach 16 Uhr machte sich die Drei zusammen mit dem neuen Fahrzeug auf den Weg in die 326 Kilometer entfernte Heimat. Die gesamte Fahrt lief problemlos und ohne Vorkommnisse. Nach einer kurzen Pause vor den Toren Hamburgs ging es die letzten Kilometer bis zum Ziel.
Die neue Heimat des Fahrzeuges.


IMG 7928Nach der langen Fahrt staunte das Team der Abholer nicht schlecht, als plötzlich der gesamte Fuhrpark der Wahlstedter Feuerwehr an der Bundesstraße 206 stand, um das neue „Familienmitglied“ mit Blaulicht in Empfang zu nehmen.

Von dort aus, ging es mit allen Fahrzeugen als Kolonne auf den Weg in Richtung Feuerwache. Die letzten Meter begrüßten die Kameradinnen und Kameraden das Fahrzeug mit Martinshorn und standen Spalier vor der Feuerwache.




Der „Florian Segeberg 30-68-01“ ist Status 2 (Frei auf Wache).

Alle anwesenden Kameradinnen und Kameraden freuten sich über das neue Fahrzeug und nahmen es gleich genau unter die Lupe.

Bevor das Fahrzeug aber endgültig einsatzbereit gemeldet wird, werden aber noch ein paar Tage vergehen. Die einzelnen Löschgruppen werden nun an dem Fahrzeug ausgebildet sowie die ersten Einweisungsfahrten gemacht.

Am Mittwoch fanden die letzten Gerätschaften, sowie die Primärcontainer (Standardbeladung) ihren Weg in das Fahrzeug.

Am Freitag bekam das Fahrzeug seine Anmeldung in der Leitstelle sowie die Funkabnahme.

IDSC 0346n der Feuerwache wurde es am Vormittag dann offiziell. In Anwesenheit des Bürgervorstehers Horst Kornelius übergab Bürgermeister Matthias-Christian Bonse den Fahrzeugschlüssel an Gemeindewehrführer Jörg Neubauer.

Wir freuen uns über das neue Fahrzeug, hoffen aber, dass wir es hauptsächlich nur zu Übungen einsetzen müssen.







Die Feuerwehr ersetzt mit dem Gerätewagen Logistik ein Tragkraftspritzenfahrzeug sowie einen Gerätewagen Gefahrgut 1. Aufgrund des über 100 Transporteinheiten umfassenden Nachschubsystems, entschied man sich den Ersatz dieser Fahrzeuge über einen GW-Logistik zu realisieren. Dieser ergänzt den vorhandenen Gerätewagen- Nachschub aus dem Jahr 2001.


Weitere Informationen und Bilder zum Fahrzeug

Bericht: Juschka, P.
Bilder: Juschka, P.

Letzte Einsätze

14.10.2021
Einsatzfoto Brandmeldeanlage (Feuer)
FEU BMA
weiterlesen
12.10.2021
Einsatzfoto Hilflosigkeit in ...
NOTF TV
weiterlesen

Website-Update

24.07.2021 Vorstellung GW-L2
(Hinzugefügt)

23.07.2021 Datensatz GW-L2
(Hinzugefügt)

Wetterwarnungen

Wetterwarnung für Kreis Segeberg :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr